Alec Harris: Die Geschichte Eines Gro En Materialisationsmediums by Louie Harris

Page Updated:
Book Views: 76

Author
Louie Harris
Publisher
Saturday Night Press Publications
Date of release
Pages
288
ISBN
9781908421098
Binding
Paperback
Illustrations
Format
PDF, EPUB, MOBI, TXT, DOC
Rating
5
31

Advertising

Get eBOOK
Alec Harris: Die Geschichte Eines Gro En Materialisationsmediums

Find and Download Book

Click one of share button to proceed download:
Choose server for download:
Download
Get It!
File size:7 mb
Estimated time:3 min
If not downloading or you getting an error:
  • Try another server.
  • Try to reload page — press F5 on keyboard.
  • Clear browser cache.
  • Clear browser cookies.
  • Try other browser.
  • If you still getting an error — please contact us and we will fix this error ASAP.
Sorry for inconvenience!
For authors or copyright holders
Amazon Affiliate

Go to Removal form

Leave a comment

Book review

Buchvorstellung Erstmals liegt hier in deutscher Sprache ungekürzt die Geschichte eines Mannes vor, der zu einem der großartigsten Materialisationsmedien seiner Zeit wurde, nachdem er in seinen Jugendjahren alles Paranormale skeptisch beäugt hatte: Alec Harris. Zunächst erschien im Original eine geraffte Fassung unter dem Titel „They Walked Among Us", und erst 35 Jahre später, 2009, gab es „Alec Harris" auf Englisch zu lesen. Alec und Louie Harris waren 46 Jahre verheiratet, und 40 Jahre davon - bis zu Alecs Ableben 1974 ― widmeten sie der Arbeit mit der Geisterwelt. Sie brachten, wie Reverend George May schrieb, „zahllosen Menschen Hoffnung, Trost und Erleuchtung", denn bei ihren Séancen materialisierten sich teure Verstorbene. Louie, die 1989 starb, erzählt in dem Buch, wie Alec allmählich zum Trancemedium wurde, das Direktstimmen von Verstorbenen produzieren konnte und mit Hilfe von „drüben" auch Heilungen bewerkstelligte. Nach sechs Jahren intensiver Arbeit kam es endlich zu Vollmaterialisationen von Verstorbenen im roten Licht. Ergreifend sind die Berichte von Teilnehmern, die durch den „Schleier des Todes" hindurch mit ihren Lieben für kurze Zeit vereint wurden. Andere Geistbesucher kamen und konferierten in fremden Sprachen, die dem Medium unbekannt waren. Neun Mitglieder des „Geisterteams", das Alec und Louie Harris half, sind auf dem hinteren Umschlag des Buchs abgebildet, wie sie das Medium selbst porträtierte. Sein Sohn Bradley Harris, Zeuge bei vielen Séancen, bestätigte, dass die Geistführer so aussahen. „Alec Harris" ist ein packender Bericht über das Leben zweier mutiger, außergewöhnlicher Menschen, die Trauernden so viel Trost spendeten. Seine Botschaft lautet: Der Tod ist nicht das Ende. Previously published in part only as 'They Walked Among Us', here in print after 35 years is the full story, in German, of how a young man, sceptical of all things psychic, became one of the world's most brilliant materialisation mediums. Alec and Louie Harris were married for 46 years and 40 of those years, until Alec's passing in 1974, were devoted to bringing, as the Rev George May says, 'hope, comfort and enlightenment to countless people'. Louie tells here of the development of trance, direct voice, healing and, after 6 years' work with their Spirit team, solid form materialisations in red light. Included are wonderful accounts of families reunited across the 'veil of death' and old friends conversing in many languages unknown to Alec. Nine of the Spirit team are shown in the book, and in colour on the back cover, in drawings and paintings done by Alec Harris. His son, Bradley Harris has affirmed that his father's hand appeared to be controlled as he drew them and the pictures are as he, Bradley, remembers the Spirit Guides when they materialised.


Readers reviews